Zum Hauptinhalt springen

Bundesratspoker: Welche Karten die Parteien in den Händen haben

BDP-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf darf sich für eine Wiederwahl gute Chancen ausrechnen, da sie als Garantin für den Atomausstieg im Parlament viel Unterstützung erhält.

Ziel 1: Zweiter Sitz, Ziel 2: Hardliner, Ziel 3: Rechte Mehrheit
Ziel 1: Zweiter Sitz, Ziel 2: Hardliner, Ziel 3: Rechte Mehrheit
Keystone
Ziel 1: Zwei Sitze halten, Ziel 2: Atomausstieg
Ziel 1: Zwei Sitze halten, Ziel 2: Atomausstieg
Keystone
Ziel 1: Sitz halten, Ziel 2: Atomausstieg
Ziel 1: Sitz halten, Ziel 2: Atomausstieg
Keystone
1 / 7

In den Wochen vor einer Bundesratswahl vernebeln Rauchpetarden die Sicht auf die Ausgangslage. Da auch parteiintern die Meinungen noch nicht gefestigt sind, lancieren einzelne Exponenten Strategien oder Kandidaten. So präsentierte zum Beispiel die Sonntagspresse am vergangenen Wochenende den Berner SVP-Parlamentarier Adrian Amstutz als Bundesratskandidaten, was dieser jedoch gleichentags dementierte. Die Erfahrung zeigt, dass selbst am Tag der Bundesratswahl noch alles anders kommen kann, als Parlamentarier und Politikbeobachter es prophezeit haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.