Zum Hauptinhalt springen

Burkhalter heizt Spekulationen an

Didier Burkhalter scheint Ambitionen auf den Posten des UNO-Generalsekretärs zu haben. Obwohl ein solcher Karriereschritt nicht völlig ausgeschlossen scheint, erntet der FDP-Bundesrat auch heftige Kritik.

Gregor Poletti
Bundesrat Didier Burkhalter und UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon.
Bundesrat Didier Burkhalter und UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon.
AFP

«In der heutigen Welt finde ich es äusserst wichtig, sich für Frieden und Sicherheit zu engagieren. Egal, in welcher Funktion», betont Bundesrat Didier Burkhalter in der jüngsten Ausgabe der «Schweizer Illustrierten». Der Aussenminister wurde dabei ganz konkret darauf angesprochen, ob ihn das Amt als UNO-Generalsekretärs reizen würde. Ein Dementi tönt anders als seine Antwort.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen