Zum Hauptinhalt springen

«Danke für den Rücktritt, Sämi!»

Die Leser von Redaktion Tamedia begrüssen den Rücktritt von Bundesrat Samuel Schmid mehrheitlich. Und schon jetzt ist klar: Für viele ist Christoph Blocher kein Kandidat für die Nachfolge.

Das Credo vieler Leser von Redaktion Tamedia ist deutlich: «Danke für den Rücktritt, Sämi!». So schreibt ein Leser, Schmid sei endlich einsichtig geworden und räume nun den Sessel. Ein Weiterer findet: «Schmid war ein schwacher Bundesrat.» Viele Leser geben ihm die Schuld dafür, dass die Armee zurzeit in der Krise steckt. Insbesondere das Bootsunglück auf der Kander sowie der Fall Nef werden ihm angelastet. Dieser war es denn auch, der ihn letztlich zu Fall gebracht habe, ist ein Leser überzeugt. «Der wirkliche Grund für den längst überfälligen Rücktritt sind die unerhörten Versäumnisse Schmids bei der Wahl von Roland Nef und die grotesk unglaubwürdigen Bewältigungsversuche seither.»

Auch unter den Lesern ist die Diskussion um die Nachfolge von Samuel Schmid voll entbrannt. Christoph Blocher ist – auch für SVP-Sympathisanten – kein möglicher Nachfolger. «Die SVP soll bitte nicht wieder Blocher bringen, sonst bleibt sie in der wirkungslosen Opposition», schreibt ein Leser. Er setzt auf «fähige Leute aus der SVP», so den Berner Nationalrat Adrian Amstutz, den Thurgauer Nationalrat Peter Spuhler oder die Zürcher Regierungsrätin Rita Fuhrer. Ein anderer Leser sagt, Blocher müsse einsehen, dass er als aktiver Exekutivpolitiker keine Rolle mehr spielt – und dass er sowieso nicht gewählt würde.

Es gibt aber auch Stimmen, die den Rücktritt von Samuel Schmid bedauern. «Ich hätte Bundesrat Schmid einen erfreulicheren Abgang gewünscht», heisst es und «Herr Bundesrat Schmid: Danke, dass Sie unserem Land gedient haben. Alles Gute für den kommenden Lebensabschnitt.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch