Zum Hauptinhalt springen

Der Bund arbeitet an Regeln gegen die Anarchie unter der Erdoberfläche

Bei der Nutzung des Untergrunds herrsche in der Schweiz «Jekami». Fachleute des Bundes erwägen nun erstmals einheitliche Gesetzesbestimmungen.

Sondierbohrung für Geothermie: das Zürcher Triemli im Oktober 2009.
Sondierbohrung für Geothermie: das Zürcher Triemli im Oktober 2009.
Nicola Pitaro

Unlängst geschehen in der Stadt Zürich: Ein Hausbesitzer möchte für seine Immobilie eine Erdwärmesonde installieren. Nach abgeschlossener Planungsarbeit beantragt er bei den Behörden die Zusage für die erforderliche Bohrung ins Erdinnere. Und erhält eine Absage: Weit in der Tiefe, aber genau unter seinem Grundstück hindurch verläuft nämlich eine Gasleitung. Der verdutzte Mann hat von ihr zuvor noch nie gehört – doch nun ist sie dem von ihm geplanten Bohrloch im Weg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.