Zum Hauptinhalt springen

Der Zivilschutz soll sich wieder auf seine Hauptaufgaben konzentrieren

Das Verteidigungsdepartement hinterfragt die Einsätze zugunsten der Gemeinschaft. Der Zivilschutz muss wieder mehr staatssichernde Einsätze leisten.

Dienst nach Vorschrift: Zivilschützer kontrollieren das Ufer des Bodensees in der Nähe von Romanshorn.
Dienst nach Vorschrift: Zivilschützer kontrollieren das Ufer des Bodensees in der Nähe von Romanshorn.
Keystone

Eigentlich ist es primäre Aufgabe des Zivilschutzes, bei Katastrophen Polizei, Feuerwehr und Armee zu unterstützen. Doch weil es weniger Ernstfälle gibt als Zivilschutzkurse, erbringen die Zivilschützer auch sogenannte «Einsätze zu-gunsten der Gemeinschaft (EzG)». Diese Mithilfe bei Turnfesten, Skirennen oder Wanderwegsanierungen hat in letzter Zeit derart viel Kritik ausgelöst, dass der Nationalrat einmal gar dafür plädiert hat, die Zivilschützer künftig nur noch bei dringlichem Bedarf aufzubieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.