Zum Hauptinhalt springen

Die Spaghetti-Connection von Christophe Darbellay

Will der CVP-Parteichef ein Zeichen setzen gegen die Frankenstärke? Christophe Darbellay hat bei der traditionsreichen Bündner Firma Molino e Pastificio vor einigen Tagen für 10'000 Franken Spaghetti gekauft.

Tauschen sie vielleicht gerade Spaghetti-Rezepte aus? Bundesrätin Doris Leuthard und CVP-Parteipräsident Christophe Darbellay.
Tauschen sie vielleicht gerade Spaghetti-Rezepte aus? Bundesrätin Doris Leuthard und CVP-Parteipräsident Christophe Darbellay.
Keystone

CVP-Parteichef Christophe Darbellay gerät ins Schwärmen, wenn er über die Pasta aus dem bündnerischen Puschlav spricht: «Diese Teigwaren sind einfach eine Delikatesse.» Darbellay ist von der Pasta der Firma Molino e Pastificio dermassen begeistert, dass er die Spaghetti sogar palettenweise bestellt, wie er selber sagt. Eben hat er wieder für 10'000 Franken eine Ladung Teigwaren bestellt, das sind gegen 1500 Kilo Spaghetti.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.