Zum Hauptinhalt springen

Die wenigsten Rentner finanzieren ihre AHV selber

Die Initiative für die Erhöhung der AHV-Renten ist eine Herausforderung für die Demokratie. Die ganz grosse Mehrheit der Stimmberechtigten würde profitieren – auf Kosten kommender Generationen.

Fabian Schäfer
Cartoon: Max Spring

Am 25. September findet eine schwierige Abstimmung statt. Die Stimmberechtigten befinden über einen Ausbau der AHV, von dem die allermeisten von ihnen profitieren würden, ohne die vollen Kosten zu begleichen. Die Initiative «AHV plus» des Schwei­zerischen Gewerkschaftsbunds (SGB) verlangt ab 2018 eine Erhöhung aller Altersrenten der AHV um 10 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen