Zum Hauptinhalt springen

Diebesbanden schlagen vermehrt in Zügen zu

Noch sind die Übergriffe in den Zügen selten – doch laut den SBB nehmen sie zu. Verantwortlich dafür seien organisierte Verbrecherbanden und Migranten.

Übergriffe und Diebstähle in Zügen nehmen zu: Passanten am Bahnhof in Zürich Altstetten.
Übergriffe und Diebstähle in Zügen nehmen zu: Passanten am Bahnhof in Zürich Altstetten.
Keystone

Anfang Juli zeigte sich der Präsident der SBB-Personalkommission besorgt. «Besorgniserregend ist die Zunahme von Angriffen gegen Kundinnen und Kunden», wird Marcel Ruoss in der SBB-Mitarbeiterzeitung zitiert. Die Bundesbahnen bestätigen eine Trendwende. Die Zahl der gemeldeten Vorfälle in SBB-Zügen, sogenannter Tätlichkeiten, sank während mehrerer Jahre. «2011 hat der Trend gekehrt. Die Zahl der Übergriffe auf Kunden und auf Zugbegleiter ist 2012 erneut steigend», sagt Reto Schärli, Sprecher der SBB.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.