Zum Hauptinhalt springen

«Diplomaten können von der Opposition der SVP profitieren»

Wofür braucht die Schweiz Diplomaten? Zum Beispiel, um Europa die Grösse der Einwanderung in die Schweiz zu erklären, sagt Ex-Botschafter Thomas Borer. Aber bei weitem nicht nur das.

«Der Neutrale darf sehr viel. Aber das heisst nicht, dass er es auch tun soll»: Ex-Diplomat Thomas Borer über Chancen und Gefahren der Schweizer Rolle im Weltgeschehen. Das Bild zeigt Borer 2012 als Lobbyist im Vorzimmer der Nationalrats. Foto: Keystone
«Der Neutrale darf sehr viel. Aber das heisst nicht, dass er es auch tun soll»: Ex-Diplomat Thomas Borer über Chancen und Gefahren der Schweizer Rolle im Weltgeschehen. Das Bild zeigt Borer 2012 als Lobbyist im Vorzimmer der Nationalrats. Foto: Keystone

Herr Borer, heute findet die jährliche Botschafterkonferenz in Lugano statt. Was ist das für ein Anlass: eher ein weiterer Apéro im Leben eines Diplomaten oder eine Veranstaltung mit programmatischem Anspruch für die Schweizer Diplomatie?

Die Botschafterkonferenz ist ein wichtiger Anlass, an dem die Spitze des EDA ihre aussenpolitischen Vorstellungen darlegt und darüber diskutiert werden kann. Das ist nicht einfach eine Schulreise.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.