Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Emmi macht den Milchbauern Dampf

Emmi verarbeitet einen Drittel der Schweizer Milch und damit die grösste Milchverarbeiterin der Schweiz.
Sie füllt täglich rund eine Million Joghurts ab.
Bei den Bauern sorgt die neue Strategie für Irritationen.
1 / 4

Die täglich 200 Essentscheidungen der Konsumenten schaffen Trends, die Hersteller von Lebensmitteln beherzigen müssen.

Differenz zum Ausland beim Tierwohl schrumpft

«Tierwohl und Um­weltschutz werden für den Konsumenten wichtiger.»

Sibylle Umiker, Emmi

«Für Milchbauern bedeuten die Vorschriften mehr Arbeit.»

Thomas Hirsbrunner, Landwirt

Standards stellen effiziente Produktion in Frage

Letztlich müssen aber sowohl Emmi wie auch die Bauern mitansehen, wie Konsumenten sich im Discounter oder als Einkaufs­touristen im nahen Ausland ein­decken.

Trotz Milchkrise macht Emmi mehr Gewinn

«Es ist nicht in unserem Interesse, dass viele Milchbauern aufgeben.»

Sibylle Umiker, Emmi