Zum Hauptinhalt springen

«Er hat aus einer Provinzsektion eine nationale Bewegung geschaffen»

Christoph Blocher wird heute 70 Jahre alt. Er hat die Schweizer Politik umgepflügt und dabei polarisiert wie kein Zweiter. Die Meilensteine seiner politischen Karriere.

Chistoph Blocher wird heute 70. Der SVP-Übervater hat die Schweizer Politlandschaft geprägt.
Chistoph Blocher wird heute 70. Der SVP-Übervater hat die Schweizer Politlandschaft geprägt.
Keystone
1983 in der Wandelhalle im Bundeshaus: Nationalrat Blocher (links) diskutiert mit FDP-Ständerat Hans Letsch (Mitte) und FDP-Nationalrat Hans Rüegg.
1983 in der Wandelhalle im Bundeshaus: Nationalrat Blocher (links) diskutiert mit FDP-Ständerat Hans Letsch (Mitte) und FDP-Nationalrat Hans Rüegg.
Keystone
Als Bundesrat abgewählt: Christoph Blocher stellt 2007 seiner Nachfolgerin Eveline Widmer-Schlumpf die Amtsdirektoren im Justiz- und Polizeidepartement vor.
Als Bundesrat abgewählt: Christoph Blocher stellt 2007 seiner Nachfolgerin Eveline Widmer-Schlumpf die Amtsdirektoren im Justiz- und Polizeidepartement vor.
Keystone
1 / 6

Christoph Blochers Politkarriere begann 1977. Der damals 37-Jährige wird Präsident der SVP Kanton Zürich. Historiker Thomas Buomberger bezeichnet diesen Moment als wichtigsten politischen Meilenstein in der Karriere von Christoph Blocher. «Als Präsident einer verschlafenen Provinzsektion der Bauern-, Gewerbe- und Bürgerpartei hat er eine nationale Bewegung geschaffen, die den Wähleranteil um fast das Dreifache steigern konnte», resümiert Buomberger, der das «Phänomen Blocher» in seinem Werk «Kampf gegen unerwünschte Fremde» unter die Lupe genommen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.