Zum Hauptinhalt springen

«Er will und kann nicht»

Welche Chancen hätte eine Minder-Partei? Politstratege Josef Roos traut dem Ständerat Thomas Minder zwar keinen Parteivorsitz zu, sieht aber ungenutztes politisches Potenzial.

Überbrückt Parteigräben: Thomas Minder an einer Medienkonferenz. (24. Januar 2013)
Überbrückt Parteigräben: Thomas Minder an einer Medienkonferenz. (24. Januar 2013)
Keystone

«Volksheld», «neuer Wilhelm Tell», «Superstar»: Thomas Minder hat dieser Tage viele Namen. Die Abzockerinitiative verhalf dem Unternehmer und Ständerat zu internationaler Aufmerksamkeit. Die Ideen des Parteilosen stecken derweil auch dort drin, wo sein Name nicht draufsteht: zum Beispiel bei den politischen Anstrengungen um mehr Swissness.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.