Zum Hauptinhalt springen

«Es lassen sich nie alle Widersprüche lösen»

Sans-Papiers können künftig eine Lehre absolvieren. Bundesrätin Sommaruga erklärt, warum auch ihre Eltern im Land bleiben dürfen. Und sie äussert sich zur Suche des Militärdepartements nach Asylunterkünften.

«Es geht nicht darum, Bundesrat Maurer irgendeinen Auftrag zu erteilen»: Justizministerin Simonetta Sommaruga in Bern.
«Es geht nicht darum, Bundesrat Maurer irgendeinen Auftrag zu erteilen»: Justizministerin Simonetta Sommaruga in Bern.
Keystone

Sie haben kürzlich gesagt, jede Verbesserung bei der Sans-Papiers-Frage ziehe neue Probleme nach sich. Welche Probleme ergeben sich mit der Berufslehre für junge Papierlose?

Der Vorschlag des Bundesrates löst nicht alle Probleme in diesem Bereich, aber er hilft, einen der vielen Widersprüche zu lösen – die krasse Diskriminierung von Jugendlichen. Es sind Jugendliche, die nichts dafürkönnen, dass sie sich ohne Bewilligung in der Schweiz aufhalten. Unter bestimmten Bedingungen sollen sie Zugang zu einer Berufslehre erhalten, genauso wie bereits heute ein Studium möglich ist. Diese Ungleichbehandlung beheben wir jetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.