Zum Hauptinhalt springen

«Es wäre von Burkhalter ehrlicher gewesen, das Gesetz zu ändern»

Didier Burkhalters Entscheid zur Komplementärmedizin war zwar politisch clever. Sachprobleme löst er allerdings nicht, so die Kritik Gesundheitsberaters Heinz Locher im Interview mit Redaktion Tamedia.

«Ja, aber»: Didier Burkhalter informierte am Dienstag über seinen Entscheid zur Komplementärmedizin.
«Ja, aber»: Didier Burkhalter informierte am Dienstag über seinen Entscheid zur Komplementärmedizin.
Keystone

Didier Burkhalter macht es seiner Vorvorgängerin Ruth Dreifuss gleich und setzt wieder auf eine sechsjährige Versuchsphase mit der Komplementärmedizin. Wie sinnvoll ist das?

Das Vorgehen ist politisch clever, aber problematisch. Clever, weil es ein wohlwollender Akt ist und zudem der Entscheid rasch gefällt wurde. Und weil Bundesrat Burkhalter das Problem damit vertagt hat in Richtung Ende seiner Bundesratszeit. Falls er dannzumal die Bevölkerung verärgern muss, wird ihn das weniger kümmern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.