Zum Hauptinhalt springen

Ex-Swissair-Chefs droht neue Milliardenklage

Auf Ex-Swissair-Chefs dürfte eine neue Milliardenklage zukommen: Laut Obergericht hätte der Swissair-Liquidator im Fall Flightlease viel mehr als 63 Millionen Franken einklagen können.

Laut Gericht hat der Swissair-Liquidator Karl Wüthrich im Fall Flightlease den falschen Schaden eingeklagt.
Laut Gericht hat der Swissair-Liquidator Karl Wüthrich im Fall Flightlease den falschen Schaden eingeklagt.
Flurin Bertschinger/Ex-Press

Bislang sind die ehemaligen Swissair-Chefs den Klägern stets entkommen: Das Bezirksgericht Bülach hat sie 2007 strafrechtlich entlastet. Statt Strafen gabs Entschädigungen. Danach konnten die ehemaligen Topkader der nationalen Fluggesellschaft auch Zivilklagen vor Gericht abwimmeln. So mussten Mario Corti, Philippe Bruggisser, Eric Honegger und die andern Swissair-Chefs bislang nie für den wirtschaftlichen Schaden nach dem Grounding geradestehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.