Zum Hauptinhalt springen

Fake News von der «Weltwoche»

Mit einem nachweislich falschen Artikel macht das Wochenblatt von Roger Köppel Stimmung gegen das Asylsystem.

Markus Häfliger
«Weltwoche»-Chefredaktor Roger Köppel wollte den Fall auf Anfrage nicht kommentieren. Foto: Keystone/Gaetan Bally
«Weltwoche»-Chefredaktor Roger Köppel wollte den Fall auf Anfrage nicht kommentieren. Foto: Keystone/Gaetan Bally

Es ist schweres Geschütz, das die «Weltwoche» in ihrer neuesten Ausgabe auffährt. Der Bundesrat, so schreibt das Blatt, habe eine vom Parlament beschlossene Gesetzesverschärfung soeben «in ihr Gegenteil verkehrt». Anstatt – wie vom Parlament im Dezember beschlossen – Heimatreisen von Flüchtlingen zu unterbinden, wolle die Landesregierung solche Reisen jetzt auf dem Verordnungsweg erleichtern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen