Zum Hauptinhalt springen

Felix Gutzwiller beendet seine Polit-Karriere

Der 66-jährige freisinnige Zürcher Ständerat tritt im Herbst 2015 nicht mehr zur Wahl an. Kronfavorit für seine Nachfolge ist der 53-jährige Parteikollege und Nationalrat Ruedi Noser.

Eine politische Karriere geht zu Ende: Am 9. September 2015 gibt der FDP-Ständerat Felix Gutzwiller in Bern seinen Rücktritt bekannt. Begonnen hatte seine Laufbahn...
Eine politische Karriere geht zu Ende: Am 9. September 2015 gibt der FDP-Ständerat Felix Gutzwiller in Bern seinen Rücktritt bekannt. Begonnen hatte seine Laufbahn...
Peter Klaunzer, Keystone
...1999, damals wurde Gutzwiller in den Nationalrat gewählt, ohne dass er vorher ein Parlamentsmandat in der Stadt Zürich oder im Kantonsrat gehabt hätte. Am Tag nach seiner Wahl hielt der Professor für Sozial- und Präventivmedizin schon wieder eine Vorlesung an der Universität Zürich.
...1999, damals wurde Gutzwiller in den Nationalrat gewählt, ohne dass er vorher ein Parlamentsmandat in der Stadt Zürich oder im Kantonsrat gehabt hätte. Am Tag nach seiner Wahl hielt der Professor für Sozial- und Präventivmedizin schon wieder eine Vorlesung an der Universität Zürich.
Roger Doelly, Keystone
Der ehemalige Arbeitsplatz: Gutzwiller diskutiert mit Karin Keller-Sutter (FDP-SG, rechts), Hans Altherr (FDP-AR, Mitte vorne) und Joachim Eder (FDP-ZG) während einer Debatte im Ständerat.
Der ehemalige Arbeitsplatz: Gutzwiller diskutiert mit Karin Keller-Sutter (FDP-SG, rechts), Hans Altherr (FDP-AR, Mitte vorne) und Joachim Eder (FDP-ZG) während einer Debatte im Ständerat.
Peter Klaunzer, Keystone
1 / 13

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Der freisinnige Ständerat Felix Gutz­willer bestätigte gestern Rücktrittsgerüchte: «Es ist richtig, ich trete nicht mehr zur Wahl an.» Er habe diesen Entscheid schon vor einiger Zeit getroffen, obwohl er seinen Job immer noch mit Begeisterung mache.

Damit ist klar: Im Herbst 2015 ist ein Zürcher Ständeratssitz neu zu vergeben. Noch bedeckt hält sich die 65-jährige Ständerätin Verena Diener. Die Grünliberale will erst im Januar sagen, ob sie nochmals antritt. Sie betonte allerdings kürzlich, dass sie intensiv mit der Reform des Initiativrechts beschäftigt sei, «eine grosse Arbeit, die noch mehrere Jahre dauern kann». Dies lässt auf eine Wiederkandidatur schliessen. Felix Gutz­willer hat Ständeratskollegin Diener in seine Zukunftspläne eingeweiht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.