Zum Hauptinhalt springen

Für viele Pauschalbesteuerte wird es so oder so teurer

Wenn das Volk die Pauschalsteuer für vermögende Ausländer nicht abschafft, wird sie ab 2016 verschärft – und zwar massiv. Künftig soll es in der Schweiz weniger Pauschalbesteuerte geben, dafür nur noch richtig reiche.

Schon vor zwei Jahren hat das Parlament eine Verschärfung der Pauschalbesteuerung beschlossen.
Schon vor zwei Jahren hat das Parlament eine Verschärfung der Pauschalbesteuerung beschlossen.
Max Spring

So absurd es tönt: Für einen Grossteil der 5600 Pauschalbesteuerten in der Schweiz ist es nicht so wichtig, wie die Abstimmung am 30. November ausgeht. Für sie kommt es annähernd auf dasselbe heraus, ob das Volk das umstrittene Steuerregime, das nur für wohlhabende Ausländer gilt, abschafft oder nicht. Wenn die «Besteuerung nach dem Aufwand», wie die Pauschalsteuer offiziell heisst, den Urnengang überlebt, tritt später automatisch die Verschärfung in Kraft, die das Parlament 2012 beschlossen hat. Sie bewirkt für einen grossen Teil aller Pauschalbesteuerten eine so massive Steuererhöhung, dass die Verschärfung für sie faktisch der Abschaffung nahe kommt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.