Zum Hauptinhalt springen

Die ersten Postautos mit Autopilot

Postauto Schweiz hat am Donnerstag ihre zwei ersten selbstfahrenden Busse präsentiert. Sie sollen ab Frühjahr als Weltpremiere Fahrgäste durch die Innenstadt Sions transportieren.

Nach einem Unfall geht es mit dem Betrieb des Shuttles weiter: Ein autonomer Bus während eines Testbetriebes im Juni 2016. (Archiv)
Nach einem Unfall geht es mit dem Betrieb des Shuttles weiter: Ein autonomer Bus während eines Testbetriebes im Juni 2016. (Archiv)
Manuel Lopez, Keystone
Bis zu 45 km/h schnell: In Sitten sind die Testfahrten der neuen Postautos ohne Chauffeur gestartet.
Bis zu 45 km/h schnell: In Sitten sind die Testfahrten der neuen Postautos ohne Chauffeur gestartet.
Postauto
Ab Frühling 2017 sollen die Busse Passagiere befördern können – falls dann die Bewilligung der Behörden vorliegt.
Ab Frühling 2017 sollen die Busse Passagiere befördern können – falls dann die Bewilligung der Behörden vorliegt.
Sedrik Nemeth, Keystone
1 / 4

Bitte während der Fahrt nicht mit dem Chauffeur sprechen! Diese Weisung fehlt in den beiden Postautos, die ab dem Frühjahr in der Begegnungszone von Sitten unterwegs sein werden. Denn sie fahren ohne Chauffeur – sofern die Bewilligung der Behörden bis dahin vorliegt. Am Donnerstag wurden die beiden Shuttles, die Postauto Schweiz beim französischen Hersteller Navya für insgesamt 350'000 Franken gekauft hat, den Medien vorgestellt. Das zweijährige Pilotprojekt ist für alle Beteiligten eine Premiere: Weltweit zum ersten Mal sollen autonome Busse auf öffentlichen Strassen Fahrgäste befördern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.