Zum Hauptinhalt springen

Geheimdienste sind eines nicht: naiv

Das flächendeckende Auspionieren macht Angst, der gläserne Mensch wird zur Realität. Deshalb sollten wir nicht das ins Netz stellen und nicht das lautstark ins Handy sprechen, was uns lieb ist: Die eigene Privatsphäre.

Der Schweizer Nachrichtendienst soll künftig mehr Kompetenzen zur präventiven Überwachung erhalten: Satellitenanlage des Geheimdienstes in Leuk.
Der Schweizer Nachrichtendienst soll künftig mehr Kompetenzen zur präventiven Überwachung erhalten: Satellitenanlage des Geheimdienstes in Leuk.

Was wird da spekuliert, welche Erregung wird da zelebriert. Angela Merkels Handy ist angezapft, ihre Gespräche sind belauscht worden von den amerikanischen Geheimdiensten, genauer vom NSA. Schnurstracks griff sie zum Telefon und rief Barack Obama an. Er soll abstellen, was das Vertrauen zwischen den USA und Deutschland zutiefst zerrüttet habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.