Zum Hauptinhalt springen

Graubünden verschickt fehlerhafte Wahlunterlagen

Wegen eines Produktionsfehlers können im Wahlzettelbüchlein für die Nationalratswahlen Seiten fehlen.

Eine Person wirft ihren Wahlzettel in die Urne. (Symbolbild) Foto: Dominic Favre/Keystone
Eine Person wirft ihren Wahlzettel in die Urne. (Symbolbild) Foto: Dominic Favre/Keystone

Bündner Wahlberechtigte bekommen in den nächsten Tagen von den Gemeinden möglicherweise fehlerhafte Wahlzettelbüchlein für die Nationalratswahlen im Oktober zugestellt. Die Standeskanzlei in Chur teilte am Mittwoch mit, wegen eines organisatorischen Fehlers bei der mit der Produktion beauftragten externen Unternehmung könnten in einzelnen Büchlein Seiten fehlen, oder Seiten seien zu klein geschnitten.

Den Wahlberechtigten wird empfohlen, das Wahlmaterial nach Erhalt genau zu überprüfen. Allfällige fehlerhafte Wahlzettelbüchlein könnten in der Wohnsitzgemeinde gegen vollständige Exemplare umgetauscht werden, schrieb die Standeskanzlei. Die Gemeinden seien entsprechend informiert worden.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch