Zum Hauptinhalt springen

Grosseinsatz – Brand in Luzerner Wohnhaus

Ein Glimmbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus verursachte einen Grosseinsatz der Luzerner Feuerwehr. Über 100 Leute waren vor Ort.

Ein Glimmbrand verursachte einen Grosseinsatz: Feuerwehr beim Wohn- und Geschäftshaus an der Haldenstrasse 9 in Luzern. (13. Dezember 2015)
Ein Glimmbrand verursachte einen Grosseinsatz: Feuerwehr beim Wohn- und Geschäftshaus an der Haldenstrasse 9 in Luzern. (13. Dezember 2015)
Stadt Luzern Feuerwehr

Am frühen Sonntagabend wurde die Feuerwehr Stadt Luzern wegen einer starken Rauchentwicklung an der Haldenstrasse 9 alarmiert. Die Einsatzkräfte trafen auf einen Glimmbrand in den Zwischenböden des Wohn- und Geschäftshauses, wie es in der Pressemitteilung der Feuerwehr Stadt Luzern heisst. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der komplexen Brandsituation seien sofort weitere Einsatzkräfte aufgeboten worden. Der Brand breitete sich in den Zwischenböden und Wänden des zweiten und dritten Stockes aus.

Zur Brandbekämpfung sei die Haldenstrasse gesperrt worden. Personen seien keine zu Schaden gekommen, da zum Zeitpunkt des Brandes sich keine Personen im betroffenen Haus befunden hätten. «Es waren keine Rettungen auszuführen», heisst es in der Medienmitteilung. Die Brandursache sei noch unklar und werde durch die Brandermittler der Luzerner Polizei abgeklärt.

100 Personen im Einsatz

Während mehrerer Stunden musste die Feuerwehr diverse Wände und Decken öffnen, um die schwer zugänglichen Brandnester gezielt zu löschen. Mit Lüftern sei das Gebäude anschliessend belüftet und entraucht worden. Die angrenzenden Häuser seien nicht gefährdet gewesen und die Bewohner hätten in ihren Wohnungen bleiben können.

Die Höhe des Schadens könne noch nicht beziffert werden. Die Brandursache werde durch die Spezialisten der Luzerner Polizei untersucht. Insgesamt standen 100 Personen der Feuerwehr Stadt Luzern, der Luzerner Polizei sowie des Feuerwehrinspektorates im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch