ABO+

Handys von Asylsuchenden geprüft – und fündig geworden

Der Bund soll mobile Geräte überprüfen dürfen: Die Ergebnisse eines Pilotprojekts stützen die umstrittene politische Forderung

Das Handy als Fundgrube für die Asylbehörden: Ein Versuch mit freiwilligen Teilnehmern zeigte den Nutzen. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Das Handy als Fundgrube für die Asylbehörden: Ein Versuch mit freiwilligen Teilnehmern zeigte den Nutzen. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Raphaela Birrer@raphaelabirrer
Stefan Häne@stefan_haene

Ist der Mann tatsächlich aus dem Nationaldienst in Eritrea desertiert? Ist die Frau dem Bürgerkrieg in Syrien entflohen? Und war der Jugendliche wirklich der Repression der Taliban in Afghanistan ausgesetzt?

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt