Zum Hauptinhalt springen

Haus von Berner SVP-Chef verschmiert

Die Fassade des Hauses von Peter Bernasconi, Präsident der Stadtberner SVP, ist mit Farbe verschmiert worden. Er vermutet einen Zusammenhang zu seinem Engagement für ein Migros-Provisorium.

Wüste Farbflecken verunstalten das Haus von Peter Bernasconi.
Wüste Farbflecken verunstalten das Haus von Peter Bernasconi.
zvg

Unbekannte warfen in der Nacht auf Donnerstag Farbbeutel an das Haus von SVP-Präsident Peter Bernasconi. Er schätzt den Sachschaden auf 10'000 Franken. Bernasconi hat Anzeige gegen unbekannt erstattet.

Die Täter, vermutet er, machten so ihrem Unmut über sein Engagement für das Migros-Provisorium auf dem Kasernenareal im Breitenrain Luft: «Ich warb am 13.November auf dem Breitenrainplatz für eine bürgerliche Petition.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.