Zum Hauptinhalt springen

«Ich arbeite lieber ohne Quote»

Dominik Furgler, Schweizer Botschafter in Kairo, steht beim diplomatischen Nachwuchs vor einem Rätsel: Aus 39 Prozent weiblichen Bewerbungen wurde nach dem Auswahlverfahren ein Frauenanteil von 18 Prozent.

Noch eine Ausnahme: Livia Leu Agosti, Schweizer Botschafterin in Teheran. (21. September 2011)
Noch eine Ausnahme: Livia Leu Agosti, Schweizer Botschafterin in Teheran. (21. September 2011)
Reuters

Welche Eigenschaften müssen angehende Diplomaten mitbringen?Absolute Voraussetzung ist ein Hochschulstudium. Weiter braucht es exzellente Kommunikationsfähigkeiten, Interesse und Flair für die Politik und Sprachkompetenz. Die Leute müssen teamfähig, spontan und sympathisch sein, wenn möglich mit einer Prise Humor. Sehr wichtig ist auch Krisenresistenz. Letzte Nacht haben wir hier in Kairo einmal mehr im Büro übernachtet, um im Fall einer Eskalation der Krise rasch handlungsfähig zu sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.