Zum Hauptinhalt springen

Im Clinch mit der Politik und dem europäischen Markt

Die Energieversorgung in der Schweiz soll erneuerbar, weniger importabhängig und damit kleinräumiger werden. Doch diese politische Energiewende steht im Konflikt mit der Integration der Schweiz in den europäischen Strommarkt. Eine Analyse.

Wird die Schweiz nach der Energiewende abhängig von Importstrom, etwa  aus deutschen Kohlekraftwerken?
Wird die Schweiz nach der Energiewende abhängig von Importstrom, etwa aus deutschen Kohlekraftwerken?
Keystone
Oder wird unser Land dank Speicherstauseen und anderen Produktionsanlagen für erneuerbare Energie in Sachen Strom zum Selbstversorger?
Oder wird unser Land dank Speicherstauseen und anderen Produktionsanlagen für erneuerbare Energie in Sachen Strom zum Selbstversorger?
Keystone
1 / 2

Weniger Energie konsumieren, mehr erneuerbare Energie nutzen und aus der Atomkraft aussteigen. Diese drei Ziele verfolgt die Energiestrategie des Bundesrats, über die der Nationalrat ab Ende November debattieren wird. Wird diese politische Strategie konsequent umgesetzt, verändert sie auch die Struktur der Schweizer Elektrizitätsversorgung: Wenige grosse Atommeiler werden ersetzt durch viele kleine Kraftwerke.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.