Zum Hauptinhalt springen

Im Tessin logieren Asylbewerber im Hotel

Weil die Flüchtlingszentren überlastet sind, bringt der Kanton Tessin Asylbewerber in Hotels unter.

Rund fünfzig Asylbewerber logieren derzeit in billigen Pensionen. Sie verweilen oft mehrere Wochen dort. Dies schreibt die Tessiner Regierung in einer am Dienstag veröffentlichten Antwort auf eine parlamentarische Anfrage von Lega-Grossrat Lorenzo Quadri. Es handle sich um eine Ausnahme infolge des grossen Andrangs von Asylbewerbern seit Juni dieses Jahres.

Sobald andere Infrastrukturen zur Verfügung stünden, werde man die Asylbewerber wieder aus den Hotels abziehen. Man habe nur Herbergen aus dem unteren Preissegment ausgewählt.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch