Zum Hauptinhalt springen

Italiener, Briten, Schweizer – wer das beste Gesundheitssystem hat

Prämienschübe ohne Ende: Die Schweizer Gesundheitsversorgung ist teuer. Aber ist sie auch gut? Über Wartezeiten, Komplikationen und Sterberaten.

Jahr für Jahr steigen die Krankenkassenprämien – im Vergleich zum Jahr 1996 bezahlen wir kommendes Jahr fast zweieinhalbmal so viel. Und glaubt man Gesundheitsminister Alain Berset, wird dieser Trend in absehbarer Zeit nicht abbrechen. Die Gründe dafür sind bekannt: Wir werden immer älter, insbesondere die Babyboomer kommen nun in ein Alter, in dem sie das Gesundheitssystem stärker beanspruchen, und die technischen Fortschritte machen die Medizin zwar besser, aber auch teurer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.