Zum Hauptinhalt springen

Jetzt liegt der Ball bei der SVP

BZ-Chefredaktor Peter Jost zum Rücktritt von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.

Nein, den Triumph einer Abwahl aus dem Bundesrat mochte Eveline Widmer-Schlumpf ihren Kritikern nicht gönnen. Sie allein wollte entscheiden, wann das Ende ihrer politischen Karriere gekommen ist. Nüchtern analysierte sie ihre Situation. Vor den Wahlen – und ganz bestimmt auch noch danach, obwohl sie das nicht zugeben mag. Sie lotete ihre Chancen aus und wählte dann bewusst und erhobenen Hauptes den Abgang durch die Vordertür.

Als die Bünderin am Mittwoch verkündete, dass sie nicht mehr zur Wiederwahl antrete und ihr Amt per Ende Jahr aufgeben wolle, wirkte sie entspannt, ausbalanciert und zufrieden. «Ich habe meinen Auftrag erfüllt», sagte sie und setzte so einen dicken Schlussstrich unter eine turbulente achtjährige Amtszeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.