Zum Hauptinhalt springen

Job-Vorrang für Schweizer: Politiker warnen

Sollen Schweizer bei der Jobvergabe bevorzugt werden? Genau das erwägt Nationalrat Gerhard Pfister als Gegenvorschlag zur SVP-Einwanderungsinitiative. Andere Politiker sind skeptisch.

Sorgt für neue Debatten was die Einwanderung betrifft: CVP-Nationalrat Gerhard Pfister. (Archiv)
Sorgt für neue Debatten was die Einwanderung betrifft: CVP-Nationalrat Gerhard Pfister. (Archiv)
Keystone

Wovon der Bundesrat absieht, will Gerhard Pfister verwirklichen: Der Zuger CVP-Nationalrat arbeitet an einem Gegenvorschlag zur Einwanderungs-Initiative der SVP, die jährlich Höchstzahlen für die Aufenthaltsbewilligungen festschreiben will. Gemäss Pfister sollen sich Firmen in einer freiwilligen Vereinbarung dazu bekennen, dass sie bei der Jobvergabe eine gleich qualifizierte Person im Inland einer Arbeitskraft aus dem Ausland vorziehen (Redaktion Tamedia berichtete).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.