Zum Hauptinhalt springen

Juristischer Winkelzug von Ex-Milliardär Rolf Erb?

Der Angeklagte im Prozess rund um die Erb-Pleite verlangt die Vertagung des Prozesses in Winterthur.

Angeschuldigt: Milliarden-Pleitier Rolf Erb wechselt einige Tage vor dem Prozessbeginn seine Verteidiger.
Angeschuldigt: Milliarden-Pleitier Rolf Erb wechselt einige Tage vor dem Prozessbeginn seine Verteidiger.
Archivbild

Am nächsten Montag soll vor Bezirksgericht Winterthur die Aufarbeitung der Milliardenpleite der Erb-Gruppe beginnen. Doch ob der Strafprozess gegen den Angeklagten Rolf Erb, dem Betrug, Urkundenfälschung und Gläubigerschädigung vorgeworfen wird, startet, ist nicht mehr so klar. Gestern hat Erb bekannt gegeben, dass er seine Verteidiger auswechseln wolle (Redaktion Tamedia berichtete ausführlich).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.