ABO+

Klima: Levrat droht Banken mit Investitionsverbot

Der SP-Präsident will Credit Suisse, UBS und Nationalbank umweltschädliche Geschäfte verbieten.

«Grossbanken wetten gegen das Klimaabkommen»: Christian Levrat. (Foto: Franziska Rothenbuehler)

«Grossbanken wetten gegen das Klimaabkommen»: Christian Levrat. (Foto: Franziska Rothenbuehler)

Adrian Schmid@adschmid
Denis von Burg@sonntagszeitung

Er tut es wieder: SP-Chef Christian Levrat legt sich mit den Grossbanken an, wie schon vor einem Jahrzehnt in der Bankenkrise. Jetzt fühlt sich Levrat durch die klimaschädlichen Geschäfte von UBS, Credit Suisse (CS) und Nationalbank provoziert. Er ist «schockiert» darüber, in welchem Ausmass diese in fossile Energieträger investieren – und stellt deshalb ein Ultimatum: Die Grossbanken müssten «ultraschnell» Erfolge vorweisen. «Sonst greifen wir zum Gesetzeshammer. Wir werden dafür sorgen, dass klimaschädliche Investitionen verboten und die Anlagen in eine Bad Bank ausgelagert werden.» Wenn nötig will man das Investitionsverbot im Parlament oder gar mit einer Volksinitiative durchsetzen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt