Zum Hauptinhalt springen

Mobbing nimmt erschreckende Ausmasse an

Jeder fünfte Jugendliche in der Schweiz wurde schon einmal im Internet gemobbt. Weil Eltern und Kinder nur ungenügend über das sogenannte Cybermobbing informiert sind, hat Pro Juventute nun eine Sensibilisierungskampagne lanciert.

Wenn das Internet krank macht. Digitales Mobbing kann zu Schlafschwierigkeiten oder Depressionen führen – manchmal gar zu Suizidversuchen.
Wenn das Internet krank macht. Digitales Mobbing kann zu Schlafschwierigkeiten oder Depressionen führen – manchmal gar zu Suizidversuchen.
zvg

Die 14-jährige Jill* ist verzweifelt. «Ich han es problem», tippt sie in ihr Handy. «Ich han uf facebook eine aagno und mit dem chattet: er isch schnell pervers worde. Er schriibt mir immer e-mails und irgendwie het er mini handynummere und mini adresse usegfunde Und jezzd han ich würkli angst! Bitte helfed sie mir. Was söll ich mache?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.