Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich sind ihre Medikamente weg

Angela Walker leidet unter Epilepsie. Sie fürchtet sich vor einem neuen Anfall – denn in der Schweiz fehlen immer mehr Arzneimittel.

Sandro Benini
Ihr Medikamenten-Vorrat reicht noch für drei Wochen: Angela Walker. Foto: Daniel Ammann
Ihr Medikamenten-Vorrat reicht noch für drei Wochen: Angela Walker. Foto: Daniel Ammann

Für Angela Walker bedeutet Medikamentenmangel: Ungewissheit, wie lange der Lieferstopp dauern wird. Die Erinnerung, wie sie einst bei einem Epilepsieanfall in der Migros in ein Gestell ­gestürzt und am Boden liegend wieder zu Bewusstsein gekommen ist, inmitten von Verpackungen und Dosen. Die Angst, wieder einen Anfall zu erleiden, und die Befürchtung, danach den Fahrausweis für mindestens zwei Jahre abgeben zu müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen