Zum Hauptinhalt springen

Powerplay eines Grosskonzerns

Novartis schliesst sein Werk in Nyon nicht – auch dank zugesicherten Steuerrabatten. Dies wirft Fragen auf: Wie weit dürfen Kantone gehen, um Arbeitsplätze zu retten?

Die Kollaboration mit den Behörden verspricht Erfolg: Wegweiser beim Novartis-Werk in Nyon-Prangins.
Die Kollaboration mit den Behörden verspricht Erfolg: Wegweiser beim Novartis-Werk in Nyon-Prangins.
Keystone

320 Novartis-Angestellte in Nyon dürfen aufatmen. Der Pharmakonzern erhält seinen waadtländischen Produktionsstandort aufrecht und wird im Werk Prangins weiterhin Medikamente herstellen. Gegenüber der im Oktober angekündigten Schliessung kommt es nun sogar noch besser: Wie Novartis ankündigt, will der Konzern in Prangins weiter investieren, um die Produktivität am Standort zu steigern und die Fabrik für den US-amerikanischen Markt hochzurüsten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.