Zum Hauptinhalt springen

Rebellisches Dorf wird Einbürgerungs-Pionier

Früher wurden in Möhlin Einbürgerungsgesuche aus dem Balkan ohne Begründung abgelehnt. Heute ist das Dorf Pilotgemeinde des Kantons Aargau für einen Sprachtest, der auch auf Mundart geführt wird.

Nur wer einen Text auf Schweizerdeutsch versteht, hat in Möhlin eine Chance, eingebürgert zu werden: Lernende in einem Sprachstudio.
Nur wer einen Text auf Schweizerdeutsch versteht, hat in Möhlin eine Chance, eingebürgert zu werden: Lernende in einem Sprachstudio.

Wer sich einbürgern lassen will, ist in Möhlin gefordert. «Der Kanton hat ein neues Verfahren entwickelt und wir machen mit», sagt Gemeindeammann Fredy Böni. Falls sich das System bewährt, soll es flächendeckend eingeführt werden. Der Einbürgerungstest besteht einerseits aus einem Teil, in dem das Wissen über Staatskunde getestet wird. Andererseits hören die Ausländer eine Ansage auf Schweizerdeutsch und müssen dazu Fragen beantworten (siehe Text links).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.