Zum Hauptinhalt springen

Rechtsradikaler Schweizer in der Türkei verhaftet

Ignaz Bearth wird Beleidigung vorgeworfen. Das EDA hat die Verhaftung nicht bestätigen wollen.

Gewalt: Die Polizei schirmt einen Demonstranten ab, der Stimmung gegen Migranten und Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze macht. (Keystone/24. Februar 2020)
Gewalt: Die Polizei schirmt einen Demonstranten ab, der Stimmung gegen Migranten und Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze macht. (Keystone/24. Februar 2020)

Der Ostschweizer Rechtsextremist Ignaz Bearth wurde am Freitag in der Türkei festgenommen. Dies berichtete seine Partnerin unter Tränen in einem Video. Sie ist in der rechten Szene Deutschlands als «Lilly Thüringen» bekannt. Bearth habe sie nach seiner Verhaftung noch kurz anrufen können, sagte sie. Ihm werde Beleidigung vorgeworfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.