Zum Hauptinhalt springen

Samih Sawiris bringt Uri 3700 neue Stellen

Mit dem Tourismusresort Andermatt werden laut einer Studie 1800 neue Arbeitsplätze geschaffen. Zählt man auch die indirekten Effekte hinzu, entstehen bis zum Vollbetrieb des Resorts 3700 neue Stellen.

Die Wertschöpfung im Vollbetrieb des neuen Resorts wird auf rund 220 Millionen Franken geschätzt; das entspricht einer Zunahme um 14 Prozent. Die Zahlen stammen aus einer Studie der Urner Kantonalbank (UKB) zu den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen des Tourismusresorts Andermatt Swiss Alps AG des ägyptischen Investors Samih Sawiris.

Die neuen Arbeitsplätze in Andermatt erhöhen aber auch die Nachfrage nach Wohnraum. Kurzfristig könne der zusätzliche Wohnraumbedarf durch den Markt abgedeckt werden, heisst es in der Medienmitteilung der UKB. Ab 2015 werde aber neuer und günstiger Wohnraum in der näheren Umgebung von Andermatt nötig sein.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch