Zum Hauptinhalt springen

Schöne Worte über den Röstigraben

Der Nationalrat will den Schüleraustausch über die Sprachgrenzen intensivieren. Bis jetzt fristen solche gegenseitigen Klassenbesuche eher ein Nischendasein.

Notizzettel: Vor der Reise in die Deutschschweiz erhalten deutsche Worte plötzlich eine ganz andere Bedeutung für die Schüler aus der Romandie.
Notizzettel: Vor der Reise in die Deutschschweiz erhalten deutsche Worte plötzlich eine ganz andere Bedeutung für die Schüler aus der Romandie.
Stefan Anderegg

Im Kanton Thurgau ist es beschlossene Sache, im Kanton Nidwalden erklärtes Ziel: Französisch wird erst ab der Oberstufe unterrichtet. Vorwürfe aus der Politik, damit nehme der nationale Zusammenhalt Schaden, beschwichtigt man mit dem Argument, dafür Sprachaustausche für obligatorisch zu erklären.

Gestern hat sich nun der Nationalrat mit dem Thema «beschäftigt»: Er überwies ohne Wortmeldung und einstimmig ein Postulat, das beim Bundesrat ein Konzept für einen «systematischen Sprachaustausch» anregt. Anstoss dazu gab die Kommission für Wirtschaft, Bildung und Kultur (WBK).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.