Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Steuersünder bleiben unbehelligt

Trotz schwindender Steuermoral bleibt Schweizer Schwarzgeld auf deutschen Banken unangetastet. Auch nach dem Steuerdeal.

Keine symmetrische Einführung der Abgeltungssteuer: Bundesrat Hans-Rudolf Merz unterzeichnet mit seinem deutschen Amtskollegen Wolfang Schäuble das Doppelbesteuerungsabkommen.
Keine symmetrische Einführung der Abgeltungssteuer: Bundesrat Hans-Rudolf Merz unterzeichnet mit seinem deutschen Amtskollegen Wolfang Schäuble das Doppelbesteuerungsabkommen.
Keystone

Die «Handelszeitung» hat es vor wenigen Tagen publik gemacht: In Konstanz, Lörrach, Waldshut oder Jestetten reiben sich die Filialleiter der grenznahen Sparkassen die Hände. Sie werden derzeit regelrecht von Schweizer Geldtouristen überrannt, die ihr Vermögen am Fiskus vorbeischleusen wollen. Den Steuervogt müssen die Steuertrickser nicht fürchten: Noch nie haben Schweizer Strafverfolger wegen unversteuerter Spargelder in Deutschland Amtshilfe beantragt. Und dies, obwohl die Steuermoral angesichts der Lohnexzesse schwindet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.