ABO+

Sie erhalten 80 Franken für jeden Tag zu viel in Schweizer Zellen

Drei Datendiebe sassen jahrelang im Gefängnis, wurden am Ende aber nur zu sechs Monaten verurteilt. Jetzt muss der Bund tief in die Taschen greifen.

Zwei Hacker sind untergetaucht, der Haupttäter soll in Russland leben: Aufnahme des Verhörs bei der thailändischen Polizei.

Zwei Hacker sind untergetaucht, der Haupttäter soll in Russland leben: Aufnahme des Verhörs bei der thailändischen Polizei.

(Bild: Keystone)

Mario Stäuble@mario_staeuble

80 Franken bekommen sie für ­jeden Tag, den sie zu viel in Schweizer Zellen verbracht haben. Das macht bei 786, 734 und 149 Tagen exakt 133'520 Franken. Diesen Betrag muss der Bund an drei verurteilte Kreditkarten-Datendiebe zahlen, weil sie zu lange in Haft gesessen sind. Das ergibt sich aus einem Strafbefehl, der der Redaktion Tamedia vorliegt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt