Zum Hauptinhalt springen

Sind Sie für einen Atomausstieg bis 2029?

Im November stimmen die Schweizer über die Atomausstiegsinitiative der Grünen ab. Wie stehen Sie dazu?

Ein Abstimmungsplakat zum Kampagnenstart der Initiative «Ja zum geordneten Atomausstieg bis 2029».
Ein Abstimmungsplakat zum Kampagnenstart der Initiative «Ja zum geordneten Atomausstieg bis 2029».
Keystone

Nur eine Vorlage steht am 27. November auf eidgenössischer Ebene zur Abstimmung: die Volksinitiative «für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie» der Grünen. Die Initianten verlangen, dass der Bau neuer AKW verboten wird und die bestehenden spätestens 45 Jahre nach ihrer Inbetriebnahme vom Netz genommen werden. Für die Atomkraftwerke Beznau I und II sowie Mühleberg bedeutete dies schon nächstes Jahr das Aus, Gösgen müsste den Betrieb 2024 und Leibstadt 2029 einstellen.

Während die Initianten mit der Sicherheit argumentieren und von einem «vernünftigen Zeitplan» sprechen, ist der Ausstieg für die Gegner übereilt, zudem warnen sie vor mangelnder Versorgungssicherheit und dreckigem Import-Strom. Wie stehen Sie dazu?

Nehmen Sie hier an der Tamedia-Abstimmungsumfrage teil.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch