Zum Hauptinhalt springen

So interessiert sich die Schweiz für die Zürcher Wahlen

Am Sonntag werden in Zürich Kantons- und Regierungsrat gewählt. Wie stark schaut der Rest der Schweiz nach Zürich? Redaktion Tamedia hat in vier Kantonen nachgefragt.

Tina Huber
Ausserhalb der Region erhalten die Kandidaten wenig Aufmerksamkeit: Wahlplakate zu den kommenden Zürcher Kantons- und Regierungsratswahlen in Zürich. (24. März 2015)
Ausserhalb der Region erhalten die Kandidaten wenig Aufmerksamkeit: Wahlplakate zu den kommenden Zürcher Kantons- und Regierungsratswahlen in Zürich. (24. März 2015)
Walter Bieri, Keystone

Am Sonntag wählen die Zürcher Stimmberechtigten Kantonsparlament und Exekutive, den Regierungsrat. Bis am Donnerstag gingen erst 25 Prozent der Wahlcouverts ein, das sind weniger als vor dem letzten kantonalen Wahlgang vier Jahre zuvor. Doch wie sehr interessiert der Urnengang ausserhalb Zürichs? Immerhin gilt der Zürcher Wahlsonntag als wichtiges Stimmungsbarometer für die eidgenössischen Parlamentswahlen im Oktober.Redaktion Tamedia hat bei vier amtierenden oder ehemaligen Politikern in verschiedenen Landesteilen nachgefragt – und eine ernüchternde Antwort erhalten. Der ehemalige Bündner SP-Nationalrat Andrea Hämmerle sagt etwa: «Die Zürcher Wahlen sind für die durchschnittlich politisch interessierte Bevölkerung in der Region kein grosses Thema. Das ist schade, denn die Wahlen in Zürich erlauben wichtige Rückschlüsse auf die nationalen Wahlen.» Persönlich verfolge er die Wahlen deshalb intensiv.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen