Zum Hauptinhalt springen

Sozialdienst entlässt Prix-Courage-Preisträgerin Esther Wyler

Der Sozialdienst der Berner Gemeinde Ostermundigen entlässt Esther Wyler. Wyler erreichte landesweite Bekanntheit mit ihrem Kampf gegen die schlampenden Zürcher Behörden und erhielt dafür den Prix Courage.

Esther Wyler arbeitet seit Mitte 2009 bei der Gemeinde Ostermundigen wie in Zürich beim Sozialdienst. Sie erhielt befristete Anstellungsverträge. Nun hat die Verwaltung ihr mitgeteilt, dass sie den bis Ende Mai 2011 gültigen Vertrag nicht verlängern wird. Ebenfalls abgelehnt hat sie Wylers Wunsch nach einer unbefristeten Weiterbeschäftigung.

Krise beim Sozialdienst

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.