Zum Hauptinhalt springen

Städte ringen um richtige Sicherheitsstrategie

33 Städte und Agglomerationsgemeinden haben analysiert, wie es um ihre Sicherheit steht. Die Lage wird sich bis 2025 nicht dramatisch verschlechtern. Sie plädieren für eine stärkere Zusammenarbeit.

Auf Platz 1 der relevanten Probleme in Städten: Littering.
Auf Platz 1 der relevanten Probleme in Städten: Littering.
zvg
Platz 2: Alkoholmissbrauch.
Platz 2: Alkoholmissbrauch.
Patric Spahni
Platz 20: Sexualdelikte.
Platz 20: Sexualdelikte.
Fotolia
1 / 20

Je grösser die Stadt, desto mehr ist los – und desto mehr Gelegenheiten bieten sich, gegen Recht und Ordnung zu verstossen. Doch Sicherheit, so wie sie die 33 Pilotstädte des Schweizer Städteverbands (SSV) verstehen wollen, ist nicht allein durch die Häufigkeit von Delikten definiert. In einer am Dienstag präsentierten Studie wird der Begriff weiter gefasst. Verkehr und Versorgung gehören ebenso dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.