Zum Hauptinhalt springen

Stempeluhr in der Schweiz – unbegrenzte Ferien im Silicon Valley

Ab 2016 müssen in der Schweiz Angestellte ihre Arbeitszeit minutiös festhalten. Im Silicon Valley gilt das als Innovationskiller. Dort gibts Prämien, wenn die Mitarbeiter Ferien nehmen.

Arbeitsplatz als autarker Lebensraum: Ein Teil des Google-Büros am Standort Zürich. (Bild: Google.ch)
Arbeitsplatz als autarker Lebensraum: Ein Teil des Google-Büros am Standort Zürich. (Bild: Google.ch)

«Die Arbeitszeiterfassung tötet jeden Unternehmergeist», sagte der leitende Google-Ingenieur Julien Borel im kalifornischen Hauptsitz zur «NZZ am Sonntag». In der Schweiz tritt am 1. Januar eine revidierte Verordnung zum Arbeitsgesetz in Kraft, die die Arbeitszeiterfassung neu regelt. Neuerdings ist für Kaderleute eine vereinfachte Erfassung vorgesehen, für Manager gar ein Verzicht. Alle anderen müssen dafür Anfang und Ende der Arbeitszeit und Pausen minutiös festhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.