Zum Hauptinhalt springen

SVP-Politiker organisiert Gruppensex

Fabien Richard, Stadtrat in Yverdon, bietet laut einem Zeitungsbericht Sexparties gegen Geld an. Auf Kritik reagiert er gelassen.

Der SVP-Politiker Fabien Richard organisiert übers Internet Gruppensex-Parties, wie die «SonntagsZeitung» in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet. Richard ist Exekutivmitglied im Rat der Stadt Yverdon und bekannt als Hardliner. Er sucht per Annonce junge Prostituierte und fünf bis sechs interessierte Männer. Der Gruppensex kostet die Teilnehmer 300 Franken.

Das Geschäft tätigt der SVP-Mann laut dem Bericht unter derselben Telefonnummer, die er für seine politischen Ämter benutzt. «Das ist ein Hobby wie alle anderen», sagt Richard. Er hatte in Yverdon unter anderem für Videoinstallationen auf dem Bahnhofplatz gekämpft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch