Zum Hauptinhalt springen

Terrorverdächtiger sass im Rollstuhl

Die neue UNO-Resolution gegen Jihad-Reisende könnte die Schweiz zum Handeln zwingen – auch wenn Burkhalter das anders sieht. Zudem gibt es nun Informationen über Osama M. – einen der drei unter Terrorverdacht verhafteten Iraker.

Hinweis kam von «befreundetem Dienst»: Sitz des Verteidigungsdepartements VBS in Bern, wo auch der Nachrichtendienst NDB untergebracht ist.
Hinweis kam von «befreundetem Dienst»: Sitz des Verteidigungsdepartements VBS in Bern, wo auch der Nachrichtendienst NDB untergebracht ist.
, Keystone

Die internationale Staatengemeinschaft will entschiedener gegen Personen vorgehen, die radikale Islamisten unter­stützen, etwa in Syrien oder im Irak. Der UNO-Sicherheitsrat verabschiedete am Mittwoch zu diesem Zweck eine Resolution mit Vorgaben für die Mitgliedsstaaten, darunter die Schweiz. So sollen beispielsweise Personen konsequent strafrechtlich verfolgt werden, die Auslandsreisen zwecks Terrorausbildung unternehmen, organisieren oder finanzieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.