Zum Hauptinhalt springen

«Vier Wochen Vaterschaftsurlaub müssen sein»

Der grüne Zürcher Nationalrat und Neo-Papa Bastien Girod fordert die Einführung eines Vaterschaftsurlaubs. Eine entsprechende Initiative ist bereits in Planung.

«Der Familieneinstieg der Männer ist genauso wichtig wie der Wiedereinstieg der Mütter ins Berufsleben»: Bastien Girod, Nationalrat Grüne.
«Der Familieneinstieg der Männer ist genauso wichtig wie der Wiedereinstieg der Mütter ins Berufsleben»: Bastien Girod, Nationalrat Grüne.

Herr Girod, Sie sind vor zwei Wochen Vater einer Tochter geworden und haben von Ihrem Arbeitgeber 10 Tage Vaterschaftsurlaub erhalten, obwohl dies in der Schweiz gesetzlich nicht vorgeschrieben ist. Das hat Ihnen offenbar nicht ausgereicht? Nein, ich habe zusätzlich noch unbezahlten Urlaub genommen, damit ich insgesamt vier Wochen Vaterschaftsurlaub habe. Aber vielen Vätern steht gar kein Urlaub zu, denn die geltenden Gesetze verlangen, dass sie bei der Geburt eines Kindes gerade mal einen Tag freibekommen. Die Arbeitgeber sind noch nicht einmal dazu verpflichtet, den Männern Ferien zu geben, wenn das Kind zur Welt kommt. Dabei wollen Männer heute ihre Rolle als Vater besser wahrnehmen und für ihre Kinder da sein. Bei Genderdiskussionen ging es bisher immer um den Wiedereinstieg der Mütter ins Berufsleben. Der Familieneinstieg der Männer ist aber genauso wichtig. Ich habe bereits mit vielen Vätern über Vaterschaftsurlaube gesprochen und gemerkt, dass der Ärger über die momentane Situation in der Schweiz gross ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.