Zum Hauptinhalt springen

Waadtländer Polizeikommandanten müssen den Hut nehmen

Der Polizeikommandant Eric Lehmann und der Chef der Gendarmerie, Alain Bergonzoli verlassen gleichzeitig das Waadtländer Polizeikorps. Die beiden Chefs konnten sich nicht einigen.

Der 61-jährige Lehmann werde frühzeitig pensioniert, erklärte Regierungspräsident Pascal Broulis am Mittwoch vor den Medien in Lausanne. Der 47-jährige Alain Bergonzoli wird zum Direktor der interkantonalen Polizeiakademie in Savatan ernannt.

Grund für die «einvernehmliche» Trennung ist das zerrüttete Verhältnis zwischen der Nummer eins und der Nummer zwei des Waadtländer Polizeikorps. Unter anderem haben die beiden unterschiedliche Ansichten zur laufenden Polizeireform, die zu einer kantonalen Einheitspolizei führen soll.

Wegen der Spannungen zwischen den zwei Polizeikadern hatte die Regierung bereits Anfang Oktober eine Regierungsdelegation damit beauftragt, mit den beiden den Konflikt zu regeln. Anfang November wurde dann bekannt, dass Eric Lehmann krank geschrieben wurde.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch